Was ist Kompost? Definition, Zusammensetzung und Varianten

Du willst deinen Garten düngen, neue Pflanzen setzten oder schreibst eine Einkaufsliste für den nächsten Besuch im Baumarkt oder Gartenfachhandel.

Jetzt fragst du dich, was ist Kompost eigentlich genau, was ist der Unterschied zwischen Kompost und Humus und ist Komposterde das gleiche wie Kompost?

Hier erfährst du, was Kompost ist und wie es sich von Humus und Komposterde unterscheidet.

Was ist Kompost

Kompost ist ein durch den Menschen hergestellte, heterogene und humusreiche Erde, die hauptsächlich aus abgestorbenem pflanzlichem Material besteht und als Pflanzendünger und Bodenverbesserer eingesetzt werden kann. Im Gegensatz zu Humus ist Kompost bewusst durch den Menschen, mithilfe eines bestimmten, kompostierten Materialmix hergestellt wohingegen Humus ohne menschliches Zutun in der Natur entsteht.

Inhalt

Was ist Kompost?

Kompost ist humusreiche Erde, die aus abgestorbenem, organischem Material besteht, was sowohl tierischer als auch pflanzlicher Herkunft sein kann. Kompost besteht jedoch hauptsächlich aus Garten- bzw. biologisch abbaubaren Haushaltsabfällen wie Grüngut oder Lebensmittelreste.

Kompost ist menschengemacht und entsteht durch das bewusste Kompostieren von unterschiedlichen Materialien, die währen des Kompostiervorgangs, der sogenannten Rotte, abgebaut werden. Der während der Rotte produzierte Kompost ist ein heterogenes, das heißt ungleichmäßiges, grob verrottetes Gemisch.

Kompost ist ein nährstoffreicher Pflanzendünger und aufgrund der feinbröseligen Struktur gleichzeitig ein Bodenverbesserer der im Garten eingesetzt werden kann.

Kompos

Was ist Frischkompost?

Frischkompost ist ein Kompost in sehr frühem Stadium, der erst 2-6 Wochen verrottet und somit noch nicht vollständig zersetzt und ausgereift, jedoch bereits hygienisiert, das heißt in sich gereinigt, ist.

Frischkompost enthält noch sehr grobe, organische Teile, die erst anfänglich zersetzt wurden, wie z.B. ein Apfelstrunk, der zwar schon in einzelne Teile zerfällt, aber noch nicht vollständig zersetzt ist.

Dadurch, dass Frischhumus noch nicht vollständig zersetzt ist, enthält er noch sehr viele schnell verfügbare Nährstoffe, die bei einer Düngung recht schnell in den Boden abgegeben werden.

Was ist Fertigkompost?

Fertigkompost ist ein Kompost der nach 5-12 Wochen komplett ausgereift, also vollständig verrottet und auch hygienisiert, das heißt in sich gereinigt, ist.

Dadurch, dass Fertigkompost vollständig verrottet ist, ist er sehr viel feiner als Frischkompost und enthält einen höheren Anteil an Humusstoffen, die erst langsam, aber gleichmäßiger in den Boden abgegeben werden.

Was ist Substratkompost?

Neben Frisch- und Fertigkompost gibt es auch Substratkompost, der eine Art von Fertigkompost ist.

Substratkompost weist jedoch weniger Pflanzennährstoffe und Salze auf als Fertigkompost und wird daher als Mischkomponente für handelsübliche Pflanzsubstrate, wie z.B. Pflanz- oder Blumenerde, verwendet.

Was ist Grüngutkompost bzw. Grünkompost?

Grüngutkompost oder Grünkompost besteht ausschließlich aus „grünen Abfällen“, das heißt Abfällen aus dem Garten- oder Landschaftsbau oder aus Parkanlagen.

Grüngutkompost entsteht in 8-12 Wochen, in denen die Grünabfälle zunächst zerkleinert, dann durchmischt und danach beim Kompostiervorgang, der Rotte, zersetzt werden.

Was ist Biogutkompost bzw. Bioabfallkompost?

Biogutkompost bzw. Bioabfallkompost kann aus „grünen Abfällen“ aber vor allem auch aus „braunen Abfällen“, das heißt Abfällen aus der Biotonne bestehen, was vor allem biologisch abbaubare, kompostierbare Küchen- bzw. Haushaltsabfälle sind.

Im Gegensatz zum Grüngutkompost darf im Biogutkompost ein Gemisch von grünen und braunen Abfällen vorhanden sein, während der Grüngutkompost lediglich gründe Abfälle beinhalten darf.

Kompost Definition

Kompost ist ein durch den Menschen hergestellte, heterogene und humusreiche Erde, die aus abgestorbenem, pflanzlichem oder tierischem Material besteht und als Pflanzendünger und Bodenverbesserer eingesetzt werden kann. Ausgangsmaterialien für Kompost können Garten-, Grüngut- bzw. biologisch abbaubaren Haushalts- oder Küchenabfälle sein.

Was ist Humus?

Humus ist die obere Bodenschicht (bis ca. 30 cm Tiefe), die eine sehr feine, homogene Struktur aufweist und aus abgestorbenen, organischen Substanzen besteht. Humus kann sowohl tierischer als auch pflanzlicher Herkunft sein und entsteht, wenn z.B. kleine Lebewesen oder Pflanzen absterben und im Rahmen der Humifizierung zersetzt werden.

Humus enthält sehr viele Nährstoffe, die bei der Zersetzung der organischen Materialien freigesetzt werden und ist Teil des ökologischen Kreislaufs und läuft somit ohne menschliches Zutun automatisch ab.

Was ist Humus

Ist Humus das gleiche wie Kompost?

Obwohl Humus und Kompost beide aus organischen, hauptsächlich pflanzlichen, aber auch tierischen Materialien bestehen, ist Humus nicht das gleiche wie Kompost.

Denn Kompost ist vom Menschen ganz bewusst und beabsichtig hergestellt, indem unterschiedlich, aufeinander abgestimmte, organische Materialen kompostiert werden. Dagegen entsteht Humus auf natürliche Art und Weise ohne menschliches Zutun.

Was ist der Unterschied zwischen Kompost und Humus?

Die wesentlichen Unterschiede zwischen Kompost und Humus sind, dass Kompost vom Menschen hergestellt wird, in dem ein bewusster Materialmix kompostiert wird, während Humus auf ganz natürliche Weise entsteht, ohne dass die Zusammensetzung geplant wird.

  • Kompost ist menschengemacht, das heißt ganz bewusst durch die Kompostierung von bestimmten organischen Materialien hergestellt, während Humus Teil des natürlichen, ökologischen Kreislaufs ist und ohne menschliches Zutun entsteht
  • Kompost besteht aus einem bewusst gewählten Materialmix aus grünen und braunen Abfällen, die ein einem bestimmten Verhältnis kompostiert werden. Humus hingegen entsteht in der Natur ohne menschliche Einwirkung und somit basierend auf zufälligen, abgestorbenen Materialien

Was ist Komposterde?

Komposterde ist eine Mischung aus Gartenerde und Frisch- oder Fertigkompost, die man selbst herstellen oder käuflich erwerben kann.

Oft wird bei der Herstellung von Komposterde anstatt oder zusätzlich zur Gartenerde Torf verwendet und mit Kompost gemischt, wobei die Mischungsverhältnisse nicht festgelegt sind.

Komposterde enthält sehr viel Nährstoffe und kann somit für jegliche Garten- oder Pflanzarbeiten für Gemüse, Obst, Stauden oder Blumen verwendet werden. Dabei düngt Komposterde die Pflanzen leicht und dient gleichzeitig als Bodenverbesserer.

Ist Komposterde das gleiche wie Kompost?

Komposterde ist ein Gemisch aus Gartenerde und Frisch- oder Fertigkompost und somit nicht das gleiche wie Kompost.

Komposterde ist eine Erd-Kompost-Mischung, die weniger Nährstoffe als reiner Kompost enthält und somit zu einer flächendeckenderen und generelleren Anwendung im Garten geeignet ist.

Kann man Komposterde kaufen?

Komposterde kann man entweder selbst herstellen, indem man Gartenerde mit Kompost mischt, oder man kann Komposterde im stationären oder online Gartenfachhandel kaufen.

Zum Beispiel gibt es bei Obi Komposterde von Floragard oder bei Amazon Komposterde von Euflor.

Aus was besteht Kompost?

Kompost besteht aus heterogenen, abgestorbenen organischen Substanzen, Mineralstoffen und Wasser. Hauptsächlich pflanzliche Stoffe, wie Grüngutabfälle aus dem Garten- oder Landschaftsbau oder aus Parkanlagen und kompostierbare Küchen- bzw. Haushaltsabfälle aus der Biotonne bilden das Ausgangsmaterial, das zu Kompost verrottet.

Das organische Ausgangsmaterial, wie zum Beispiel Blätter, Laub, Knollen, Gemüse- oder Obstreste oder Rinde, besteht vor allem aus Kohlenstoff-Wasserstoff-Verbindungen bestehen (C-H-Verbindungen), die während des Kompostiervorgangs zersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Sichere dir jetzt deinen Aussaatkalender für das ganze Jahr! 

 

Erhalte einen kostenlosen Aussaat-,
Pflanz- & Erntekalender mit 120 Sorten indem du meinen Newsletter abonnierst!

100% kostenlos – Du kannst ein 10-seitiges PDF sofort herunterladen