Rasen vertikutieren: wann ist der richtige Zeitpunkt

Ob englischer Rasen oder einfach nur ein gesunder Rasen ohne Moos oder Klee. Dafür ist es sinnvoll den Rasen regelmäßig zu vertikutieren.

 

Wann der richtige Zeitpunkt zum Rasen Vertikutieren ist erfährst du in diesem Artikel.

Im Speziellen erkläre ich dir, zu welcher Jahreszeit bzw. in welchem Monat und bei welchem Wetter du deinen Rasen vertikutieren solltest.

 

Rasen mit Klee

Der richtige Zeitpunkt zum Rasen Vertikutieren ist im Frühjahr, am besten im März oder April nachdem die Frühjahrsdüngung und das erste Rasenmähen stattgefunden haben. Bei starkem Moos- oder Unkrautwuchs kann der Rasen ein zweites Mal im Herbst vertikutiert werden. In beiden Fällen sollte der Rasen jedoch komplett abgetrocknet sein, ansonsten könnte es beim Vertikutieren zu Schäden der Grasnarbe kommen.  

Inhalt

Rasen vertikutieren: warum ist es sinnvoll

Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass man seinen Rasen nicht unbedingt vertikutieren muss, denn je nach Lage, Bodenbeschaffenheit, Pflege und Art der Rasensamen gedeiht so mancher Rasen besser oder schlechter als ein anderer.

In den meisten Fällen macht es jedoch Sinn den Rasen regelmäßig zu vertikutieren. Bevor wir uns mit dem richtigen Zeitpunkt zum Vertikutieren beschäftigen sollten wir uns zunächst anschauen, warum es überhaupt sinnvoll ist den Rasen zu vertikutieren.

Auf normalem Rasen wächst mit der Zeit auch Unkraut oder Klee. Vor allem an schattigen Stellen wächst häufig auch sehr viel Moos, da dies keine direkte Sonneneinstrahlung und eher kühlen und feuchten Untergrund benötigt.

Außerdem kann es sein, dass sich sogenannter Rasenfilz bildet, der sich aus abgestorbenem, organischem Material – wie z.B. Rasenschnitt oder Wurzel- oder Laubreste – zusammensetzt und wie eine Schicht über dem Rasen liegt.

Dadurch wird die Rasenoberfläche insgesamt stark verdichtet, wodurch weniger Nährstoffe, Sauerstoff und Wasser ins Erdreich und an die Graswurzeln gelangen.

Der Nährstoff- und Wassermangel schwächt den Rasen, verringert die Strapazierfähigkeit und hemmt das gesunde Wachstum.

Vertikutieren hingegen, also das Aufbrechen der Grasnarbe und das Entfernen des ungewollten Beiwuchs im Rasen (wie z.B. Moos oder Unkraut) sorgt dafür, dass wieder ausreichen Nährstoffe, Wasser und Licht an den Rasen gelangen und er wieder genug Platz zum Wachsen hat.

Rasen vertikutieren: der richtige Zeitpunkt

Theoretisch kannst du Rasen das ganze Jahr über vertikutieren solange der Boden nicht gefroren ist.

Nichtsdestotrotz eignen sich bestimmte Jahreszeiten oder sogar Monate besser als andere. Welche das sind, erfährst du hier im Detail:

Rasen vertikutieren im Frühling

Der Frühling ist die beste Jahreszeit um deinen Rasen zu vertikutieren. Genauer gesagt ist die beste Zeit den Rasen zu vertikutieren zwischen März und April.

Erstens, weil man im Frühling die negativen Auswirkungen des Winters auf den Rasen am stärksten sieht. Man sollte also nicht nur die Beete, Terrasse oder das Gartenhaus für die Gartensaison vorbereiten, sondern eben auch den Rasen wieder auf Vordermann bringen und richtig pflegen.

Zweitens, weil in diesen Monaten die optimalen Wetterverhältnisse zum Vertikutieren vorhanden sind. Es gibt keinen Bodenfrost mehr, die Zeit ist trocken genug, bietet jedoch auch ausreichend Regen sodass sich der Rasen auch wieder erholen kann. Im Mai ist es häufig schon wieder zu warm und trocken.

Drittens, wenn der Rasen im März oder April vertikutiert wird, hat er sich bis zum Start des Sommers, also Anfang Juni, optimal erholt.

Wann genau sollte der Rasen im Frühjahr vertikutiert werden?

Den richtigen Zeitpunkt kannst du wie folgt herausfinden:

    • Beobachte die Narzissen in deinem Garten. Sobald diese blühen sind ausreichende Frühlingstemperaturen erreicht und auch dein Rasen wächst wieder

    • Starte zu diesem Zeitpunkt das Rasen-Pflegeprogramm mit der Frühjahrsdüngung

    • Mähe den Rasen etwa zwei Wochen nach dem Düngen zum ersten Mal im Jahr

    • Beim zweiten Mal Rasen mähen ist es dann soweit: mähe den Rasen zunächst erneut auf Normalhöhe (2-4 cm) und vertikutiere ihn dann

Rasen vertikutieren im Sommer

Theoretisch kannst du auch im Sommer Rasen vertikutieren aber davon rate ich aus unterschiedlichen Gründen ab.

Einerseits, da der Rasen meist im Sommer am stärksten beansprucht wird. Nicht nur durch das Wetter sondern auch z.B. durch Rasenmähen, Fußballspielen oder Sonnenbaden, wodurch eine zusätzliche Strapaze durch das Vertikutieren nicht sinnvoll ist.

Andererseits bietet der Sommer mit hohen Temperaturen, weniger Regen und somit Trockenheit keine idealen Bedingungen, unter denen sich der Rasen nach dem Vertikutieren erholen könnte.

Rasen vertikutieren im Herbst

Neben dem Frühling ist der Herbst auch eine gute Jahreszeit um deinen Rasen zu vertikutieren. Vor allem wenn du z.B. starken Mooswuchs im Garten hast, kannst du deinen Rasen im Herbst ein zweites Mal nach dem Frühling vertikutieren.

Die beste Zeit zum Vertikutieren im Herbst ist in etwa zwischen Mitte September bis Ende Oktober.

Denn bis dahin wird der Rasen durch sommerliche Aktivitäten nicht mehr so stark beansprucht und es ist außerdem noch genügend Zeit nach dem Vertikutieren, sodass sich der Rasen vor dem ersten Frost erholen kann.

Rasen vertikutieren im Winter

Im Winter solltest bzw. kannst den Rasen oft auch nicht vertikutieren, da er meist gefroren ist. Nicht nur der Frost, auch durch die Kälte und die fehlende Sonne ist es absolut nicht empfehlenswert Rasen im Winter zu vertikutieren.

Das richtige Wetter zum Rasen Vertikutieren

Neben der Jahreszeit bzw. dem Monat sollte das Wetter zum Rasen Vertikutieren auch stimmen.

Und zwar muss der Boden trocken sein, aber nicht komplett ausgetrocknet also am besten sollte es einige Tage nicht geregnet haben.

Der Boden sollte nicht nass sein, denn dann sind die Wurzelwerke über den feuchten, matschigen Boden häufig verbunden und es wird mehr vom Rasen gelockert bzw. entfernt als notwendig.

Komplett ausgetrocknet sollte der Boden allerdings auch nicht sein. Denn dann fällt es den Messern des Vertikutierers schwerer, sich in den Boden zu graben.

Rasen vertikutieren: wie oft ist sinnvoll

Generell empfiehlt es sich, Rasen einmal pro Jahr – dann am besten im Frühjahr – zu vertikutieren.

Wenn du allerdings starken Mooswuchs, viel Klee oder Unkraut im Garten hast, dann kannst du ihn im Herbst auch noch ein zweites Mal vertikutieren, was aber kein Muss ist.

Öfters als zwei Mal solltest du deinen Rasen allerdings nicht vertikutieren, da dieser sonst zu stark beansprucht würde.

Schreibe einen Kommentar

Sichere dir jetzt deinen Aussaatkalender für das ganze Jahr! 

 

Erhalte einen kostenlosen Aussaat-,
Pflanz- & Erntekalender mit 120 Sorten indem du meinen Newsletter abonnierst!

100% kostenlos – Du kannst ein 10-seitiges PDF sofort herunterladen