Was hilft gegen Fliegen im Kompost? Diese Tipps bekämpfen Fliegen

Das Problem von Fliegen auf dem Kompost kenn wahrscheinlich viele und auch du würdest gerne wissen, wie man Fliegen auf dem Kompost am besten los wird.

Was also hilf gegen Fliegen im Kompost und bekämpft diese nervigen Tierchen effektiv?

In diesem Artikel zeige ich dir 8 hilfreiche Tipps gegen Fliegen auf dem Komposthaufen, mit denen du langfristig Ruhe haben wirst.

Was hilft gegen Fliegen im Kompost

Gegen Fliegen im Kompost hilft es Feuchtigkeit zu reduzieren indem der Kompost abgedeckt wird, trockene Strukturmaterialien (z.B. Laub, Holzhäcksel) untergemischt werden oder Kalk bzw. Gesteinsmehl auf dem Kompost ausgestreut wird. Außerdem sollte man vermeiden, nasse Küchenabfälle oder Essensreste zu kompostieren. Weiterhin helfen verschieden Duftstoffe oder Öle (z.B. Pfeffer, Eukalyptus, Nelken) aber auch Pflanzendüfte (z.B. von Rosen, Lavendel, Geranien) gegen Fliegen auf dem Kompost.

Inhalt

Was hilf gegen Fliegen im Kompost

Für Fliegen auf dem Kompost gibt es vor allem zwei Hauptursachen die bekämpft werden müssen, um auch die Fliegen selbst loszuwerden.

Einerseits zieht Nässe Fliegen an, denn sie brauchen Feuchtigkeit um sich zu vermehren.

Andererseits mögen Fliegen ganz besonders bestimmte Abfälle, wie Essensreste, Obst- oder Gemüsereste oder auch Katzenstreu.

Tritt die Kombination aus Nässe und den genannten Abfällen auf, zum Beispiel in Form von feuchten Küchenabfällen, bildet das die ideale Lebensgrundlage für Fliegen, denn sie legen ihre Eier gerne in verfaulte, feuchtwarme Lebensmittel, wie sie auf dem Kompost zu finden sind.

Um Fliegen auf dem Kompost zu vermeiden und bekämpfen, solltest du die folgenden Tipps beachten:

  1. Kompost abdecken
  2. Trockene Materialien untermischen
  3. Keine Abfälle kompostieren, die Fliegen anlocken
  4. Kompost kalken oder Gesteinsmehl ausgeben
  5. Chili- oder Pfeffer-Wasser sprühen
  6. Öle und Duftstoffe nutzen
  7. Pflanzenabwehr gegen Fliegen
  8. Permanent Fliegenmaden- & Geruchsfrei von Neudorff
  9. Kompost umsetzten

 1

Kompost abdecken um Fliegen fernzuhalten

Eine recht einfache und günstige Lösung um Fliegen auf dem Kompost loszuwerden ist es diesen abzudecken.

Nässe führt nicht nur dazu, dass dein Kompost im schlimmsten Fall anfängt zu faulen, sondern sie zieht auch Feuchtigkeit an. Denn Fliegen brauchen Feuchtigkeit um ihre Eier abzulegen und zu überleben.

Ein abgedeckter Kompost schützt also einerseits vor Regen und Nässe und hält andererseits Fliegen besser vom Kompost fern, da sie nicht mehr so einfach Zugang zum Kompost finden.

Du kannst deinen Kompost auf verschiedene Arten abdecken, je nachdem welche Materialien du zum Beispiel noch zu Hause hast: es funktioniert mit Holzbrettern, einer leichten Plane, einer Reet-, Weide- oder Schilfmatte oder auch mit Stroh.

Hier findest du passende Reetmatten*, Weidematten* und Schilfmatten* in unterschiedlichen Größen. 

Wenn du wissen willst, was du noch alles gegen einen zu nassen und somit faulig stinkenden Kompost tun kannst, dann schau dir den Artikel an, den ich hier rechts verlinkt habe.

 2

Trockene Materialien im Kompost untermischen hält Fliegen fern

Ein weiterer Tipp um Fliegen im Kompost zu bekämpfen ist es trockene Strukturmaterialien unter den Kompost zu mischen, denn diese saugen die überschüssige Feuchtigkeit auf und entziehen somit den Fliegen die Lebensgrundlage.

Trockene Strukturmaterialien haben eine hohe Saugfähigkeit und lockern den Kompost gleichzeitig auf. Dadurch gibt es weniger Feuchtigkeit und weniger zerquetschte Abfälle die Fliegen gerne mögen.

Zum Untermischen eigenen sich vor allem folgende Materialien:

  • Sägemehl
  • Holzhäcksel
  • Trockenes Laub
  • Gehäckselter Heckenschnitt
  • Wellpappe, Eierkartons oder Zeitungspapier

 3

Keine Abfälle kompostieren, die Fliegen anlocken

Um Fliegen auf dem Kompost zu vermeiden sollest du vermeiden, Abfälle zu kompostieren die Fliegen besonders gern haben.

Dazu zählen vor allem gekochtes Essen, tierische Abfälle (wie zum Beispiel Käse, Wurst oder Fleisch) oder auch Katzenstreu und tierische Fäkalien. 

All diese Abfälle gehören grundsätzlich nicht auf den Kompost, denn neben Fliegen können vor allem gekochtes Essen und tierische Abfälle auch Mäuse und Ratten anlocken.

Wenn du feuchte Küchenabfälle bzw. Essensreste hast, wie zum Beispiel fauliges Obst oder Gemüse, dann kannst du das selbstverständlich auch weiterhin kompostieren. Sorge allerdings dafür, dass es entweder ein wenig abgetrocknet ist oder gebe ausreichend trockene Materialien mit dazu, sodass die Feuchtigkeit aufgesogen wird.

 4

Kompost gegen Fliegen kalken oder Gesteinsmehl ausgeben

Eine schnelle Abhilfe gegen Fliegen auf dem Kompost kann auch Kalk (zum Beispiel diesen klassischen Algenkalk*) oder Gesteinsmehl sein, das auf den Kompost gestreut wird.

Je nachdem, was du vorrätig hast kannst du Kalk, Urgesteinsmehl (wie dieses hier*) oder auch Betonit (wie hier von Neudorff erhältlich*) verwenden. Alle Materialien funktionieren gleich gut, wobei Kalk am günstigsten von allen dreien ist.

Der Vorteil dieser Materialien ist, dass sie alle eine poröse, feine bzw. teilweise mehlige Struktur haben, die Feuchtigkeit sehr schnell aufsaugt und Gerüche neutralisiert.

Durch das Ausstreuen dieser Stoffe wird die Lebensgrundlage für Fliegen auf dem Kompost zerstört, da Feuchtigkeit entzogen wird.

5

Chili- oder Pfeffer-Wasser auf Kompost sprühen

Fliegen mögen keine scharfen bzw. brennenden Gerüche. Daher lassen sie sich auch recht einfach mit einer Dosis Chili- bzw. Pfeffer-Wasser vom Kompost vertreiben.

Dafür musst du lediglich einen Esslöffel Chili- oder Pfefferpulver in ca. einem Liter warmem Wasser auflösen und dann mit einer Sprühflasche auf dem Kompost verteilen.

Dieses Hausmittel gegen Fliegen auf dem Kompost wird sicherlich kurzfristig Abhilfe schaffen. Dennoch solltest du sicherstellen, dass du auch die Ursachen für die Fliegenplage auf dem Kompost beseitigst, also auch die anderen Tipps (weniger nasse Abfälle, mehr trockene Materialien etc.) beachten.

6

Öle und Duftstoffe nutzen um Fliegen zu bekämpfen

Neben Chili und Pfeffer gibt es eine ganze Reihe von anderen Duftstoffen, die Fliegen nicht mögen, was vor allem ätherische Öle sind.

Insbesondere mögen Fliegen den Geruch von Eukalyptus und Lorbeere gar nicht gerne, aber auch vor Zitronen- oder Nelkengeruch nehmen sie Reißaus.

Daher kannst du entweder Eukalyptus- oder Lorbeeröl nehmen und ähnlich wie das Chili- bzw. Pfefferwasser mit einer Sprühflasche in Wasser verdünnt auf den Kompost sprühen.

Alternativ kannst du eine Zitrone nehmen, diese mit einer Handvoll Nelken bespicken und dann in die Nähe der Fliegen legen.

7

Pflanzenabwehr gegen Fliegen auf dem Kompost

Nicht nur bestimmte Öle und Gewürze mögen Fliegen nicht, sondern auch eine ganze Reihe von Pflanzen, bzw. deren Duftstoffe die sie ausströmen.

Wenn du also bestimmte Pflanzen in die Nähe deines Komposts setzt, kann dies Fliegen vom Kompost fernhalten.

Folgende Pflanzen halten durch ihre Duftstoffe Fliegen fern:

  • Tomaten
  • Geranien
  • Rosen
  • Lavendel
  • Koriander
  • Lorbeere
  • Muskat

7

Permanent Fliegenmaden- & Geruchsfrei von Neudorff

Neben den bisher beschriebenen Hausmitteln gibt es auch Mittel gegen Fliegen auf dem Kompost käuflich zu erwerben. Wie zum Beispiel das Permanent Fliegenmaden- & Geruchsfrei von Neudorff.

Dieses Pulver (welches zum Beispiel hier bei Amazon erhältlich ist*) kann man ganz einfach auf den Kompost (oder andere Abfälle wie Biotonnen oder Müllbeutel) austreuen und durch die enthaltenen ätherischen Öle werden Fliegen abgeschreckt.

Genauer gesagt enthält das Mittel vor allem Geraniol und Lavandiol (Lavandinöl). Beides sind Öle, die in der Natur vorkommen und abschreckend auf Fliegen wirken.

Geraniol kommt unter anderem in Koriander, Muskat, Geranien, Rosen oder auch Lorbeere vor.

Lavandiol bzw. Lavandinöl wird, wie der Name schon sagt, aus Lavendel gewonnen.

Wenn du also keinen Platz hast diese Pflanzen wie im vorherigen Tipp erwähnt, neben deinem Kompost zu setzten, kannst du als alternative auch das Mittel von Neudorff verwenden, was die fliegenabwehrenden Stoffe in höherer Konzentration enthält.

8

Kompost umsetzten um Fliegen los zu werden

Sollten alle bisherigen Tipps nicht geholfen haben die Fliegen auf dem Kompost los zu werden, solltest du deinen Kompost umsetzten.

Umsetzten bedeutet, dass die die Schichten in umgekehrter Reihenfolge an einem anderen Ort im Garten wieder zu einem neuen Komposthaufen aufgetürmt werden. Also alles was bisher ganz oben im Kompost war kommt unten in den neuen Kompost.

Wenn du den Kompost umsetzt solltest du auch hier trockene Strukturmaterialien immer wieder untermischen, sodass überschüssige Feuchtigkeit aufgenommen und den Fliegen der Lebensraum genommen wird.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Bei Links mit einem Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, dass wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen verdienen. Genauer gesagt bedeutet dies, dass wir bei einem Kauf auf der verlinkten Website eine Provision erhalten. Dies hat allerdings absolut keinen Einfluss auf unsere Empfehlung oder den Preis es Produkts. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selbst nutzen, ausprobiert haben oder dir als Beispiel und Anregung zeigen wollen. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Dafür hilfst du aber diesem Projekt – Danke! 

Schreibe einen Kommentar

Sichere dir jetzt deinen Aussaatkalender für das ganze Jahr! 

 

Erhalte einen kostenlosen Aussaat-,
Pflanz- & Erntekalender mit 120 Sorten indem du meinen Newsletter abonnierst!

100% kostenlos – Du kannst ein 10-seitiges PDF sofort herunterladen