Kann man Eierschalen als Dünger verwenden? Darum ist es sinnvoll

Ob beim Backen, kochen oder einfach nur beim sonntäglichen Frühstücksei – jede Wochen fallen so einige Eierschalen als Müll an.

Aber kann man Eierschalen als Dünger verwenden?

Nach langer Recherche und langem Ausprobieren erfährst du hier warum Eierschalen als Dünger sinnvoll sind, wie viel, wie oft und vor allem welche Pflanzen du damit düngen kannst.

Kann man Eierschalen als Dünger verwenden?

Eierschalen eignen sich sehr gut als Dünger vor allem für Pflanzen die alkalische, also nicht saure Böden bevorzugen. Dazu gehören zum Beispiel Rosen, Tomaten, Obst- oder Buchsbäume. Jährlich können ca. 3-5 Eierschalen pro Quadratmeter als Dünger verwendet werden, indem sie eingelegt in Wasser als Flüssigdünger ausgebracht werden.

Inhalt

Kann man Eierschalen als Dünger verwenden?

Im allgemeinen eignen sich Eierschalen sehr gut als Dünger, jedoch für manche Pflanzen mehr und für andere weniger gut.

Doch bevor wir uns diese Pflanzen und Unterscheidung genauer anschauen müssen wir verstehen warum man Eierschalen überhaupt als Dünger verwenden kann.

Eierschalen bestehen ca. 90% aus Calciumcarbonat, also „kohlensaurer“ Kalk. Daher kommt auch die meist weiße oder teils braune bzw. grünliche Färbung von Eierschalen.

Kalk hat die Eigenschaft den pH-Wert von Böden zu neutralisieren bzw. zu erhöhen. Im Gegensatz dazu kannst du z.B. mit Kaffeesatz den pH-Wert verringern und deinen Boden saurer machen. Wenn du genau wissen willst, wie man mit Kaffee düngt, dann schau dir diesen Artikeln an.

Wenn du also Eierschalen im Boden ausbringst heben diese den pH-Wert deines Bodens an indem folgendes passiert

Anstieg des Boden pH-Wertes

Für die Auflösung des Kalks ist Kohlensäure im Boden notwendig. Diese entsteht durch die Wurzelatmung der Pflanzen. Nach weiteren Zwischenschritten entstehen schließlich Calcium-Ionen, Kohlenstoff und Wasser, die den pH-Wert des Bodens ansteigen lassen.

Mit der Zeit ist es ganz natürlich, dass der Boden versauert da durch den Regen und die Bewirtschaftung Mineralstoffe ausgewaschen werden.

Da die meisten Pflanzen und Gemüsesorten allerdings einen neutralen bzw. maximal leicht sauren Boden bevorzugen hilft der Kalk aus den Eierschalen also indirekt das Pflanzenwachstum bzw. -wohlbefinden, durch einen höheren Boden pH-Wert, zu verbessern.

Verbesserung der Bodenstruktur

Außerdem helfen die entstandenen Calcium-Ionen bei der Verkittung. Verkittung bedeutet, dass aus loser und feiner Erde langsam Krümel im Boden entstehen. Dadurch verbessert sich die Bodenstruktur bzw. das Bodengefüge da es lockerer und luftiger wird.

Eierschalen verrotten allerdings relativ langsam. In der Regel brauchen auch stark zerkleinerte Eierschalen ca. zwei Jahre bis sie vollständig verrottet sind.

Das liegt daran, dass die chemischen Vorgänge, die bei der Zersetzung von Eierschalen ablaufen, sehr langwierig sind.

Dadurch entfaltet sich die Wirkung von Kalk bzw. Eierschalen auch nur relativ langsam aber stetig. Durch die Düngung mit Eierschalen erzielt man sozusagen einen Langzeiteffekt.

Für welchen Boden kann man Eierschalen als Dünger verwenden?

Klassischer kohlensaurer Kalk (also Calciumcarbonat, was der Hauptbestandteil von Eierschalen ist) wirkt nur auf lockeren, sandigen oder leicht lehmigen Böden.

Eierschalen als Dünger wirken jedoch auf schweren, tonreichen oder stark lehmigen Böden, da diese chemisch zu stabil sind und sich durch eine solch geringe Menge an Kalk nicht beeinflussen lassen.  

Wenn du tonreiche Böden trotzdem mit Kalk düngen möchtest und den pH-Wert bzw. die Verkittung verbessern willst, solltest du lieber auf Branntkalk zurückgreifen.

Branntkalk ist nichts anderes als Holzasche, am besten aus biologischem und unbehandeltem Holz. Worauf du bei der Verwendung von Asche als Dünger achten solltest kannst du hier nachlesen.

Wie dünge ich mit Eierschalen?

Wenn du wissen willst wie man Dünger aus Eierschalen herstellt, dann schau dir am besten diesen Artikel an. Dort findest du eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung zur Herstellung Eierschalendünger.

In der Anleitung wirst du lesen, dass du am besten eine Eierschalen-Lösung herstellst, um dann mit dieser deine Pflanzen zu gießen.

Die Eierschalen solltest du dabei sehr stark zerkleinert in das Wasser zum Auflösen gegeben haben.

Trotzdem werden nach ein paar Tagen im Wasser selbst sehr kleine Teilen noch lange nicht aufgelöst sein.

Daher solltest du beim Gießen mit der Eierschalen-Lösung darauf achten, dass du nicht auf die Blätter oder Früchte der Pflanzen gießt, sondern direkt in die Erde Richtung Wurzelwerk.

Andernfalls können die Pflanzen unschöne, weiße Kalkflecken bekommen bzw. der Dünger gelangt nicht direkt dort hin wo er am besten wirkt – nämlich zu den Wurzeln worüber die Pflanzen ihre Nährstoffe aufnimmt.

Wie oft und wie viel soll ich mit Eierschalen düngen?

Hier gibt es eine klare Faustregel die von einem leichten eher sandigen Boden ausgeht: dann kannst du ohne Probleme pro Jahr ca. 30-50 Gramm Eierschalen pro Quadratmeter verwenden.

Eine Eierschale wiegt ca. 10 Gramm, das heißt 3-5 Eierschalen pro Quadratmeter jährlich.

In der Anleitung zur Herstellung von Eierschalen-Dünger (die du hier findest) wirst du lesen, dass du ca. 2-3 Eierschalen in einem Liter Wasser auflösen solltest. Bei 3-5 Eierschalen pro Quadratmeter jährlich wären das also ca. 2 Liter Eierschalen-Lösung pro Quadratmeter die du pro Jahr ausbringen kannst.

Um den Pflanzen eine ideale Nährstoffzufuhr zu gewährleisten empfehle ich, diese Menge im Laufe des Frühjahrs bzw. Sommers auszubringen.

Entweder du gießt also regelmäßig geringe Mengen an Eierschalen Dünger auf deine Blumen oder das Beet oder zum Beispiel zwei Mal pro Jahr etwas mehr.

Für welche Pflanzen sind Eierschalen als Dünger geeignet

Wie bereits erwähnt neutralisiert der Kalk in den Eierschalen den Boden bzw. bringt ihn in den alkalischen bzw. basischen Bereich (pH-Wert >7).

Somit eignet sich Dünger aus Eierschalen vor allem für Pflanzen, die alkalische Böden mögen. Die gängigsten Blumen, Gemüsesorten, Kräuter, Obst und Ziersträucher habe ich im Folgenden aufgelistet.

BlumenGemüseObstKräuterZiersträucher
AkeleiAlle KohlsortenAlle ObstbäumeBorretschBuchsbaum
AlpenveilchenKarottenLavendelFlieder
AsternKnoblauchOregano
BerberitzenPorreeSalbei
ChristroseRübenSchnittlauch
Gewöhnliche FelsenbirneSellerie
HolunderSpargel
Kleines SchneeglöckchenTomaten
NelkenZichoriensalat
PfingstrosenZwiebeln
Rosen
Seidelbast
Spiraen

Anders ausgedrückt: Eierschalen als Dünger solltest du in keinem Fall für Pflanzen verwenden, die einen eher sauren Boden bevorzugen. Eine Liste dieser Pflanzen findest du in diesem Artikel.

Eierschalen als Dünger für Rosen

Rosen brauchen einen leicht sauren Boden mit einem pH-Wert von circa 5,5-6,5 weshalb Eierschalen als Dünger für Rosen ungeeignet sind.

Wenn du auf der Suche nach einem biologischen, selbst hergestellten Dünger für Rosen bist, dann solltest du viel lieber auf Kaffeesatz (wie in diesem Artikel näher beschrieben) oder auch Bananenschalen (wie hier genauer beschrieben) umsteigen.

Eierschalen für Gurken

Da Gurken einen neutralen bis schwach sauren Boden, mit einem pH-Wert von ca. 5,5-7,0 bevorzugen, sind Eierschalen nicht ideal um Gurken zu düngen.

Der Kalkgehalt in den Eierschalen erhöht den pH-Wert des Bodens bzw. neutralisiert ihn. Kleine Mengen an Eierschalen sollten Gurken nicht schaden, jedoch sollte davon abgesehen werden, Gurken mit größeren Mengen Eierschalen oder Eierschalen-Sud zu düngen.

Eierschalen als Dünger für Tomaten

Eierschalen eignen sich gut als Dünger für Tomaten, denn obwohl sie einen minimal sauren bis neutralen Boden benötigen, sind sie nicht sehr empfindlich was den pH-Wert betrifft.

Vielmehr sind Tomaten Starkzehrer und brauchen somit eine große Menge an Nährstoffen, die unter anderem auch in Eierschalen vorhanden sind.

Tomaten können also ohne Probleme ab und zu mit Eierschalen gedüngt werden.

Eierschalen als Dünger für Kräuter

Eierschalen eignen sich als Dünger für Kräuter die einen neutralen bis alkalischen Boden bevorzugen. Die bekanntesten Kräuter, die Kalk und somit auch Eierschalen mögen sind Bär- und Engelwurz, Petersilie, Pfefferminze oder Quendel.

Eierschalen für Hortensien

Eierschalen sollten nicht zum Düngen von Hortensien verwenden werden.

Denn Hortensien sind bekannt dafür, dass sie einen recht sauren Boden-pH-Wert (zwischen 4,0 und 6,0) brauchen. Die Eierschalen würden den pH-Wert allerdings neutralisieren bzw. erhöhen und die Wachstumsbedingungen für Hortensien verschlechtern oder gar zerstören.

Ein sehr viel besserer, natürlicher und selbst hergestellter Dünger für Hortensien ist Kaffeesatz, der von Natur aus sauer ist. Schau hier vorbei wenn du wissen willst wie man Dünger aus Kaffeesatz herstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Sichere dir jetzt deinen Aussaatkalender für das ganze Jahr! 

 

Erhalte einen kostenlosen Aussaat-,
Pflanz- & Erntekalender mit 120 Sorten indem du meinen Newsletter abonnierst!

100% kostenlos – Du kannst ein 10-seitiges PDF sofort herunterladen